für zwei Flöten und Orchester (oder Klavier)

Besetzung

Solo-Flöte I (auch Piccolo)

Solo-Flöte II (auch Alt-Flöte in G)

alternative Fassung ohne Altflöte

 

ORCHESTER:

2 Flöten

2 Oboen

2 Klarinetten

2 Fagotte

4 Hörner

2 Trompeten

3 Posaunen

Pauken

Schlagwerk (1 Spieler)

Streicher

 

Beschreibung

Die Rhapsodie entstand für den Einsatz im Querflötenunterricht der Oberstufe, kann aber auch für Studenten durchaus reizvoll sein. Die Solo-Stimmen sollten von versierteren Schüler(innen) zu bewältigen sein und der Orchestersatz kann mit etwas Aufwand durchaus von einem Musikschulorchester sinfonischer Größe gespielt werden. Das Stück entfaltet seine Wirkung aber durchaus auch mit Klavierbegleitung, die ähnliche spieltechnische Ansprüche stellt wie die Solo-Stimmen.

 

Ich habe in dem dreiteiligen Stück verschiedene Stile kombiniert. Die traditionell notierten Teile (1 und 3) zeigen starke Anlehnung an die Stile Prokofieffs und entsprechender französischer Komponisten wie z.B. Ravel oder Poulenc. Der Mittelteil besteht aus mehreren Solo-Kadenzen, die in recht freier Weise vom Orchester begleitet werden. Das harmonische und thematische Material des ersten Teils wird hier von den Solisten eher meditativ beleuchtet, bevor das Stück im Schlussteil wieder eine konkretere Form bekommt. Ein wichtiger Gedanke während der Komposition war es, mit einigen der auf die Querflöte bezogenen Klischees zu brechen und diesem Instrument mitunter auch bissige, fast ruppige Klänge zu entlocken.

 

Dauer: ca. 17:00 Min. (GEMA)

geeignet für erfahrene semiprofessionelle Besetzungen, Laien- und Musikschulorchester


 

Aufführungen/Auftritte:

  • Juni 2010, Musikschule Hilden

Weiterführende Links und Informationen