Philipp Matthias Kaufmann

Komponist, Arrangeur & Musiker

Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Als Komponist und Arrangeur schreibe ich Stücke von Kammermusik über Band bis Orchester. Darunter sind unter anderem Werke zum Einsatz in Familienkonzerten oder Audio- und Videokompositionen, die ihre Verbreitung übers Internet finden. Großes Interesse habe ich auch an der Entwicklung von Formaten, die Raum für die kreative Ausgestaltung durch die beteiligten Musiker:innen bieten. 
Meine Aufträge erhalte ich von Ensembles unterschiedlicher Ausbildungs- und Spielniveaus. Darunter befinden sich zum Beispiel das Kinderorchester der Tonhalle Düsseldorf, das Kinderorchester NRW, verschiedene Musikschulen aber auch das Gürzenich-Orchester Köln und die Berliner Philharmoniker. Stilistisch liegt mein Schwerpunkt auf der Klassischen Musik, ich streife aber auch gerne durch andere Bereiche von Jazz bis Pop.

Der Musiker in mir hat sich durch das Schreiben über viele Jahre verändert. Nach Cellostudium und Orchesterpraktikum bin ich weiteren musikalischen Neigungen stärker gefolgt und habe ein paar Türen zu Bereichen außerhalb der Klassikwelt aufgestoßen. Neben Band-Ausflügen in Pop, Funk, Jazz und Tango habe ich auf dem Cello einige Möglichkeiten der Improvisation für mich entdeckt.

Ich freue mich auf Ihre Neugier!
Philipp Matthias Kaufmann

Komponist

Arrangeur

Musiker

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zurzeit in Arbeit

Pünktchen und Anton
Kompositionsauftrag der Dresdner Philharmonie für Erzähler*in und Orchester nach dem Roman für Kinder von Erich Kästner zum Kästnerjahr 2024
UA: 27.04.2024
Ruf der Wölfe
Live-Musik zum Theaterstück nach dem gleichnamigen Jugendbuch von Robert Habeck und Andrea Paluch
UA am 25.11.2022, Junges Theater Bonn (JTB) im Thalia